Wurfplanung 2021


Wir erwarten Mitte Mai 2021 einen Wurf von Buffy & Cakko! Es werden kräftige schwarze und schwarz-braune Babys mit viel Fell erwartet. Buffy & Cakko sind ausgeglichene, freundliche, lernwillige und aufmerksame Schäferhunde, die in einem intaktem Rudel mit Familienanschluss leben. Diese Verbindung verspricht kleine Allrounder mit guten und festen Nerven. Eine gute und dem Hund angepasste Auslastung – plus eine konsequente Erziehung mit viel Liebe und Verstand wird von großer Wichtigkeit sein. Weiterer Informationen von den Eltern sind unter Hündinnen und unter Rüden auf unserer Homepage zu finden.

1

Bild 1 von 2

 Unsere Schäferhunde eignen sich sehr gut für die Rettungshundearbeit, als Therapiehund, Familienhund oder auch für den Hundesport. Die Welpen werden im Haus geboren und die ersten 4-5 Wochen dort aufgezogen. Meine Kinder freuen sich immer, wenn sie mir und der Mutterhündin helfen dürfen bei der Aufzucht. Ab der 4. Woche können Sie die Babys und ihre Eltern besuchen, damit wir uns alle kennenlernen bevor ein Welpe fest reserviert werden kann. Danach ziehen die Welpen in ihr Welpenhaus mit der Mutter, wo sie mit dem restlichen Rudel weiter aufwachsen. Natürlich haben die Babys weiterhin Familienanschluss. Unsere Welpen sind mit 8 Wochen bestens sozialisiert und haben schon einige Ausflüge hinter sich, damit sie dann zu ihren Familien ziehen können. Sie werden geimpft, entwurmt, gechipt mit einem EU-Impfpass und einer Ahnentafel vom IHR e.V. abgegeben.

 Anforderung an zukünftige Schäferhundbesitzer

Unsere Schäferhunde lieben besonders aktive Menschen, die weite Sparziergänge bei jeglichem Wetter nicht scheuen, die den Schäferhund als richtiges Familienmitglied ansehen und bereit sind, die Zeit und Mühe zu investieren, die notwendig ist, um ihm ein rassegerechtes Leben zu ermöglichen. Nur dann kann er all seine guten Eigenschaften zeigen. Er eignet sich keinerfalls für ausschließliche Zwingerhaltung ohne jegliche Ansprache. Natürlich kann er auch mal ein paar Stunden alleine bleiben. Am Liebsten möchte er jedoch mit seinen Bezugspersonen zusammen sein. Als Welpe und Junghund sollte der Schäferhund wenig Treppen steigen müssen. Er gehört zu den Hunden, die schnell wachsen und ein Gewicht erlangen, das sich bei zusätzlichen Belastungen schädigend auf die noch nicht ausgereiften Knochen auswirkt.

Wenn Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessieren, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, dann können wir einen unverbindlichen Besuchtstermin vereinbaren.